chiot mordillement

So bringen Sie Ihrem Welpen bei, mit dem Beißen aufzuhören!

Einen Welpen nach Hause zu bringen ist ein Abenteuer voller Freude, Aufregung und, ja, Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen ist die Kneifphase, eine natürliche und unvermeidbare Phase des Welpenwachstums. Obwohl es frustrierend und manchmal schmerzhaft sein kann, können Sie diese Phase mit Geduld, einem guten Verständnis des Welpenverhaltens und geeigneten Strategien effektiv meistern. Hier ist ein detaillierter Blick auf meine persönlichen Erfahrungen und Tipps, die Ihnen helfen, mit dem Beißen Ihres Welpen umzugehen.

Beißen verstehen

Der erste Schritt zur Bekämpfung des Beißens besteht darin, zu verstehen, warum Ihr Welpe beißt. Dafür gibt es zwei Hauptgründe: Sie zahnen oder sie versuchen, mit der Welt zu interagieren. Nipping ist ihre Art, ihre Umgebung zu erkunden und zu verstehen. Wenn Ihr Welpe zahnt, stellen Sie sicher, dass ihm verschiedene sichere Kauspielzeuge in verschiedenen Texturen zur Verfügung stehen. Diese Spielzeuge können helfen, die Beschwerden beim Zahnen zu lindern und ihr natürliches Kaubedürfnis zu stillen.

Geduld ist der Schlüssel

Es ist wichtig zu verstehen, dass das Beißen einige Wochen bis einige Monate dauern kann, insbesondere wenn das Verhalten nicht korrigiert wird. Bis zum Alter von fünf Monaten können Welpen sehr bissig sein. Daher ist es wichtig, geduldig zu sein und zu verstehen, dass Sie und Ihr Welpe eine klare Kommunikation aufbauen. Jede Interaktion mit ihnen sollte darauf ausgerichtet sein, diese Kommunikation zu stärken. Es ist wichtig, sich nicht entmutigen zu lassen und sich daran zu erinnern, dass diese Phase nur vorübergehend und Teil des Lernprozesses Ihres Welpen ist.

Vorbeugen statt heilen

Wenn Ihr Welpe häufig beißt, können Sie wahrscheinlich ziemlich gut vorhersagen, wann er beißen wird. In meinem Fall war es fast die ganze Zeit. Es ist wichtig, proaktiv und nicht reaktiv zu sein. Es kann sehr hilfreich sein, ein Spielzeug zur Hand zu haben, um die Aufmerksamkeit Ihres Welpen von Ihrer Hand auf das Spielzeug abzulenken. Mit der Zeit wird Ihr Welpe verstehen, dass er bestimmte Dinge beißen kann und andere nicht. Dies ist ein entscheidender Schritt, um Ihrem Welpen den Unterschied zwischen dem, was akzeptabel ist, und dem, was nicht, beizubringen.

Verwenden Sie Leckerlis, um das Beißen zu kontrollieren

Leckerlis können eine gute Möglichkeit sein, das Beißen zu kontrollieren. Wenn Ihr Welpe im Begriff ist zu beißen, bitten Sie ihn, sich hinzusetzen und ihn mit einem Leckerli zu belohnen. Dies lenkt seine Aufmerksamkeit vom Zwicken ab und belohnt ihn für angemessenes Verhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie immer Leckereien zur Hand haben. So können Sie schnell und effektiv reagieren, wenn Ihr Welpe anfängt zu beißen.

Die Spielzeugmethode

Bei der Spielzeugmethode wird ein Spielzeug verwendet, um die Aufmerksamkeit Ihres Welpen von Ihrer Hand abzulenken. Wenn Sie beispielsweise wissen, dass Ihr Welpe bei der Begrüßung wahrscheinlich beißen wird, nehmen Sie ein Spielzeug mit, das ihm bereits gefällt. Wenn er anfängt zu beißen, richten Sie seine Aufmerksamkeit auf das Spielzeug. Mit der Zeit wird Ihr Welpe verstehen, dass es in Ordnung ist, in das Spielzeug zu beißen, nicht jedoch in Ihre Hand. Diese Methode erfordert Geduld und Konsequenz, ist aber sehr effektiv, um Ihrem Welpen den Unterschied beizubringen, was zum Beißen akzeptabel ist und was nicht.

Die Behandlungsmethode

Bei der Leckerli-Methode werden Leckerchen verwendet, um Ihren Welpen für angemessenes Verhalten zu belohnen. Wenn Ihr Welpe im Begriff ist zu beißen, bitten Sie ihn, sich hinzusetzen und ihn mit einem Leckerli zu belohnen. Dies lenkt seine Aufmerksamkeit vom Zwicken ab und belohnt ihn für angemessenes Verhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie immer Leckereien zur Hand haben, damit Sie schnell und effektiv reagieren können. Diese Methode ist besonders effektiv, wenn Ihr Welpe bereits Grundbefehle wie „Sitz“ beherrscht.

Abschluss

Die Kneifphase bei einem Welpen zu bewältigen, kann eine Herausforderung sein, aber mit Geduld, Verständnis und den richtigen Techniken können Sie Ihrem Welpen helfen, diese Phase auf gesunde und positive Weise zu überstehen. Denken Sie daran, dass jeder Welpe einzigartig ist und was bei einem Welpen funktioniert, funktioniert möglicherweise nicht bei einem anderen. Es ist wichtig, Ihren Welpen zu verstehen und mit ihm zusammenzuarbeiten, um eine starke und positive Beziehung aufzubauen. Mit Geduld und Konsequenz können Sie und Ihr Welpe diese Beißphase gemeinsam meistern.

Entdecken :

Taos Laden

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.